Mich begleitet das Räuchern seit 20 Jahren und ist ein täglicher Begleiter in meinem Leben. Viele Menschen allerdings haben eher im Winter das Bedürfnis zu räuchern, ganz egal ob Weihrauch oder wärmende Räuchermischungen.

Viele Menschen haben Schwierigkeiten sich an die dunkle Jahreszeit zu gewöhnen. Besonders morgens fällt es Einigen schwer aufzustehen und den Tag in Dunkelheit zu beginnen. Die Sonne scheint nur ein paar Stunden am Tag und schon früh abends, geht sie unter und die Nacht kommt. Ich finde die dunkle Jahreszeit nicht weniger schön als den Sommer. Der Winter fordert von uns einen Rückzug und alles Leben richtet sich danach aus. Eine ideale Jahreszeit und Stimmung, zum Räuchern.

Es gilt sich zu sammeln und die Aufmerksamkeit mehr denn je nach innen zu richten. Die Ablenkungen des Sommers und die Farbenvielfalt des Herbstes verschwinden aus unserem Leben und um uns sehen wir nur die Stille. Das Leben ist so und wenn wir uns dem hingeben, wird uns die dunkle Jahreszeit Freude bereiten. Nutze den Winter, um ganz bewusst all das loszulassen, was Ihnen nicht mehr dient. Die Stille und Dunkelheit um dich herum fordert dich regelrecht dazu auf!

Mach’ ein Ritual und vergrabe z.B all die Emotionen und Energien, von denen du dich lösen möchtest. Spüre in dich hinein und benenne die Energie, die du nicht mehr weiter tragen möchtest.

Nehme einen Stein oder ein anderes Objekt und übertrage all diese alten Energien und Emotionen auf ihn. Nun kannst du diesen Stein mit Kräutern deiner Wahl in einen Beutel geben und ihn fest verschnüren. Gebe die Kräuter hinein, bei denen du das Gefühl hast, dass der Pflanzengeist dir bei deiner Loslösung helfen kann. Um zwei zu nennen: Beifuss (Energie der Wandlung und des Übergangs) und Johanneskraut (Energie der Segnung und Erleuchtung) wären geeignete Pflanzen.

Die Kräuter und die Güte von Mutter Erde werden die Energien aufnehmen und reinigen. Wichtig bei jedem Ritual ist die Bewusstheit und Absicht. Spüre ganz genau, wie die alten Energien aus deinem Körper in den Stein fließen. Es ist deine Bewusstheit, die über den Erfolg eines Rituals entscheidet. Welches Ritual du machst ist zweitrangig. Am Besten ist du erschaffst dir ein ganz eigenes Ritual. Du wirst sehen, dein eigenes Ritual birgt die größte Kraft.

Und dann genieße den Winter in seiner ganzen Vielfalt. Mach dir bewusst, dass du trotz der scheinbaren Dunkelheit doch von Licht umgeben bist und richte deinen Fokus auf die Schönheit des Winters. Jede Jahreszeit birgt ganz besondere Energien und Erfahrungen. Zünde so oft wie möglich eine Kerze an und räuchere warme, balsamische Kräuter und Harze. Das Räuchern ist gerade in der kalten Jahreszeit ideal, um uns mit wärmenden und erhellenden Räucherstoffen zu umgeben.

Dazu gehören unter anderem:

Tonkabohnen, Styrax, Benzoe, Sweetgras, alle Harze von Tannen, Kiefern und Fichten, Tolu- und Perubalsam, Myrrhe, Zimt, Sternanis, Nelken und Sandelholz. Sehr Kraft- und Lichtvoll sind Kräuter wie Alant, Angelikawurzel, Johanneskraut und Beifuss, sie unterstützen uns besonders in der dunklen Jahreszeit.


Übrigens: Seit 2019 gibt es im Jeomra-Shop eine neue Räuchermischung 🙂

Die segnende Wintermischung https://jeomra-shop.de/ruchermischung-segnende-wintermischung-p-111779.html

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.