Vergebung ist ein Prozess

Jede Erfahrung in unserem Leben erzeugt Emotionen in uns. Wenn wir ungerecht behandelt werden, dann erzeugt dies Wut in uns. Wenn wir verletzt werden, dann erzeugt dies Trauer in uns. Wenn wir sehen, dass ein anderer Mensch uns verlässt, uns im Stich lässt, dann entsteht Enttäuschung in uns.   Diese Emotionen frei fließen zu lassen, wirkt heilsam. Die Emotionen entstehen und sie suchen ihren Weg nach draußen. Sie sind Gefühle in Bewegung.   So wie der Körper bei einem Schnupfen versucht die Krankheitserreger nach draußen zu befördern, so möchte die Seele in ihrer Vollkommenheit bleiben, in dem sie Emotionen erzeugt, die ebenfalls heraus gelassen werden wollen. Doch oft können wir dies nicht, weil die Verletzung zu plötzlich kam, zu groß war. Dies ist oft in unserer Kindheit so. Es ist einfach unmöglich eine Verletzung als Kind in Form von Emotionen heilen zu können.   Wenn du wirklich vergeben möchtest, dich selbst und auch den Anderen von deinem Urteil befreien möchtest, den Weg des Friedens gehen möchtest, so lasse im ersten Schritt deine Emotionen heraus.

Erlaube dir sie wahrhaft zu fühlen.  

Gehe in Meditation oder einfach in die Entspannung. Wähle dir Musik aus, die dein Herz für jene Emotion öffnet, die du heraus lassen möchtest. Wenn es die Wut ist, dann wähle eine kraftvolle Musik, ja vielleicht sogar eine „harte“ Musik. Wenn du die Trauer herauslassen möchtest, so höre Musik, die dein Herz öffnet.   Und dann stelle dir vor, wie jener Mensch, der dich verletzt hat, vor dir steht. Schau ihn dir an, siehe in seine Augen und spüre dabei in deinen Körper, der dir seine Emotionen offenbart. Spüre die Enge in dir, die Wut in dir, das Brennen in dir und dann erlaube dir nun endlich deine Verletzung auszusprechen. Es ist unwichtig, ob diese Person noch „lebt“ oder sie an deinen Worten nicht interessiert ist. In dieser inneren Begegnung gibt es all jene „aber“ nicht. Sprich deine Verletzung aus und lasse die Emotion heraus. Wenn du wütend bist, dann schreie, wenn du traurig bist, dann weine.   Dies ist der erste Schritt zur Vergebung: Erst einmal nicht an die Vergebung denken, sie nicht erzwingen zu wollen.   Du wirst sehen, wenn du deine Verletzung aussprichst, ist der Samen der Heilung schon in gepflanzt und er wird wachsen.  

Vergebung ist ein Prozess, der nicht einfach von heute auf morgen abgeschlossen ist.   Und dennoch, ja, Vergebung ist notwendig.

Doch erzwungene Vergebung heilt nicht dein Herz.

Read More

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.